Objekt- und Fotodatenbank Online im Museum in der Runden Ecke



Inventar-Nr: 01708
Objekt: Mikrofon


Magnetisches Füllhalter-Mikrofon MM 61

Das magnetische "Füllhalter-Mikrofon" MM 61, das aus der Leipziger Bezirksverwaltung für Staatssicherheit (BVfS) stammt, diente dem Ministerium für Staatssicherheit (MfS) u.a. als "Wanze" zum konspirativen Abhören bzw. Mitschneiden von Gesprächen. Anders als ähnliche Mikrofone der Firma Sennheiser, die in Verstecke eingebaut wurden (z.B. in Telefonwählscheiben), konnte das MM 61 in seiner Tarnung als Füllfederhalter mehr oder weniger offen "am Mann" (ähnlich dem Knopfloch-Mikrofon MM 23) getragen werden (vgl. dazu eine "Wanze" im Etui. Ursprünglich waren solche Mikrofone überhaupt nicht als "Wanze" vorgesehen, fertigte der Hersteller zwischen 1962 bis etwa 1975 diese doch für Diktaphone und Schwerhörigengeräte und vertrieb sie weltweit als Katalogware (z.B. 1964 zu einem Stückpreis von 46,- D-Mark). Kleine Schlitze am Bügelring des "Füllfederhalters" sicherten den Tonempfang. Über ein Kabel ließ sich das Mikrofon mit einem versteckten Aufzeichnungsgerät verbinden, das über einen Handschalter unbemerkt gesteuert wurde. Mit diesem Mikrofon waren hauptamtliche oder inoffizielle Mitarbeiter (IM) z.B. bei Veranstaltungen, Friedensgebeten oder auch bei Gesprächen in Wohnungen ausgestattet, um mobil abhören und aufzeichnen zu können.

Für die akustische Überwachung durch Wanzen war im MfS die Abteilung 26 zuständig ("Auftrag B"). Diese handelte zumeist im Auftrag anderer Abteilungen. Zu ihren Aufgabenbereichen zählte auch der Einsatz zahlreicher weiterer operativ-technischer Mittel und Methoden. So verantwortete sie neben der Überwachung durch Wanzen auch die Telefonüberwachung ("Auftrag A") oder die Videoüberwachung ("Auftrag D"). Für den Einbau von Wanzen in private Räume brach sie zudem gemeinsam mit den Mitarbeitern der Hauptabteilung VIII (Beobachtung, Ermittlung) heimlich in die Wohnungen der verdächtigten Personen ein (vgl. Objekte zu "konspirativen Wohnungsdurchsuchungen").


Sammlung: Kommunikation und Abhörvorrichtungen
Datierung: 1962-1975
Hersteller: Sennheiser electronic Bissendorf
Maße: Durchmesser: 1,55 cm; Breite: 8,5 cm
Material: Gehäuse: Kunststoff,
Bügel: Metall
Farbe: Gehäuse: schwarz,
Bügel: gold
Verwendung: Konspirative Aufzeichnung von Gesprächen




Jede Nutzung der Fotos, auch für private Zwecke, darf nur nach ausdrücklicher Zustimmung des Bürgerkomitees Leipzig e.V. bzw. des jeweiligen Fotografen erfolgen.
ausgedruckt am 22.04.2019